Ohrakupunktur

Die Ohr­aku­punk­tur ist eine eigen­stän­dige Reflex­zo­nen­the­ra­pie, bei der durch die Behand­lung bestimm­ter Punkte ein erreg­ba­res Areal im Ohr sti­mu­liert wird. Das löst einen ener­ge­ti­schen und damit the­ra­peu­ti­schen Effekt auf ein Organ oder Organ­sys­tem im Kör­per aus. Jede Krank­heit oder Stö­rung im Kör­per oder der Seele bil­det sich als ein kom­ple­xes Gesche­hen ab. Die­ser Zusam­men­hang ist am Ohr auf­find­bar und kann von dort aus behan­delt wer­den. Die für die Heil­wir­kung rele­van­ten aku­ten Punkte sind Pro­jek­tio­nen, die sich durch die Stö­rung im Orga­nis­mus im Ohr wie­der­spie­geln.

… wei­ter­le­sen …

Dabei haben sich eine Kör­per­aku­punk­tur als Grund­be­hand­lung mit einer anschlie­ßen­den Ohr­aku­punk­tur mit Hilfe von Dau­er­na­deln, Intra­der­mal­na­deln oder Dau­e­r­ohr­sa­men als sehr wirk­sam erwie­sen. Diese Tech­nik wird im Bereich der Haut des Ohres ange­wen­det und läßt den dar­un­ter lie­gen­den Ohr­knor­pel unbe­rührt, was ent­ge­gen einer klas­si­schen Ohr­aku­punk­tur das Risiko von gefürch­te­ten Ohr­in­fek­tio­nen voll­kom­men aus­schließt und gleich­zei­tig ein schmerz­freies Tra­gen der Dau­er­na­deln ermög­licht.

… wei­ter­le­sen schlie­ßen…

Anwendungen
  • alle Erkran­kun­gen, Stö­run­gen und Dys­re­gu­la­tio­nen, die sich auch mit Ganz­kör­per­aku­punk­tur behan­deln las­sen
  • akute Schmerz­sym­ptome
  • ins­be­son­dere für Pati­en­tIn­nen, die sich auf­grund von Ängs­ten, bio­gra­fi­schen The­men oder Trau­ma­ti­sie­run­gen ange­zo­gen und im Sit­zen behan­deln las­sen möch­ten
  • Sucht­be­hand­lun­gen