Kosten

Akupunktur

Jede Aku­punk­tur­be­hand­lung beinhal­tet eine Ana­mnese mit Vor­ge­spräch bzw. Befun­d­er­he­bung bei Fol­ge­ter­mi­nen. Zusätz­lich die­nen die Hara­dia­gnose, Puls­tas­tung, Zun­gen­be­fund und Ohr­be­fund zur Dia­gno­se­fin­dung. Dafür ist aus­rei­chend Zeit und die Mög­lich­keit einen ganz­heit­li­chen Befund für einen Behand­lungs­plan zu erstellen.

Die­ser kann nur Aku­punk­tur ent­hal­ten oder auch Ent­gif­tungs­kon­zepte und Kuren, Bera­tun­gen, oder eine Ernäh­rungs­emp­feh­lung bzw. Umstel­lung (auf Wunsch) als Ergänzung.

Kos­ten pro Behand­lungs­ter­min: 60 €

Kostenerstattungen

sind über die pri­vate Kran­ken­ver­si­che­run­gen, Bei­hilfe oder pri­vate Zusatz­ver­si­che­run­gen mög­lich. Je nach abge­schlos­se­nem Tarif kön­nen den­noch Zuzah­lun­gen anfal­len, da häu­fig Heil­prak­ti­ker­rech­nun­gen nur zu maxi­mal 80% über­nom­men werden.
Bitte spre­chen Sie mit Ihrem zustän­di­gen Bera­ter der Ver­si­che­rung über eine mög­li­che Kostenübernahme.
Heil­prak­ti­ker­ver­si­che­run­gen im Vergleich

Die gesetz­li­chen Kran­ken­kas­sen über­neh­men keine Heil­prak­tikerleis­tun­gen. Sie kön­nen jedoch die Kos­ten für Behand­lun­gen bei Heil­prak­ti­kern bei der Steuer als aus­ser­ge­wöhn­li­che Belas­tun­gen gel­tend machen.

Ich stelle die Rech­nun­gen nach der der­zeit gül­ti­gen Gebüh­ren­ord­nung für Heil­prak­ti­ker, GebüH.

Gutscheine — Gesundheit schenken

Gut­scheine kön­nen für eine oder meh­rere Behand­lun­gen oder für einen bestimm­ten Geld­be­trag aus­ge­stellt werden.

Rebirthing

Die Inves­ti­tio­nen für Rebirt­hing, ent­neh­men Sie bitte den ent­spre­chen­den Sei­ten für Ein­zel­set­ting, Paar­sit­zung oder der Atemgruppe.
Kos­ten und Inves­ti­tio­nen von Semi­na­ren wer­den direkt über das ver­linkte Semi­nar­haus mit all inklu­siv: Semi­nar+ Unter­kunft+ Voll­ver­pfle­gung gebucht.

Infor­ma­tion an meine Patienten

Um Ihnen eine ruhige Behand­lungs­at­mo­sphäre und War­te­zei­ten zu erspa­ren, führe ich eine reine Bestellpraxis.
Darum bitte ich Sie, Ter­mine nur aus wich­ti­gen Grün­den aus­fal­len zu lassen.

Not­wen­dige Absa­gen bitte spä­tes­tens 24 h vor dem ver­ein­bar­ten Behandlungstermin. 
Andern­falls muss ich Ihnen eine Aus­fall­ge­bühr in Höhe des Behand­lungs­ho­no­rars in Rech­nung stellen.